Quelleninterpretation zum Thema: Der Kommissarbefehl (German - download pdf or read online

By Martin Jürgen

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, observe: 1,7, Universität Rostock, sixteen Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Der Kommissarbefehl vom 6. Juni 1941 gehört zu einem Komplex „verbrecherischer Befehle“, die zum Beginn des Russlandfeldzuges ausgegeben wurden. Diese Befehle waren der Beginn des Vernichtungskrieges, eines Krieges ohne Regeln und Werte und eine Abkehr vom Völkerrecht.
Zu Beginn werde ich auf die Quelle an sich eingehen, um dann die historischen Zusammenhänge herauszufiltern und aufzuzeigen

Show description

countinue reading

Download e-book for kindle: Die Kaiserkrönung Karl des Großen: Ein Kaiser wider Willen? by Petra Dutt

By Petra Dutt

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Universität Regensburg, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Karl der Große - Kaum eine historische Gestalt des Mittelalters bewegt so die Gemüter und das nicht nur in der Geschichtswissenschaft. Karl prägte nicht nur seine Epoche, sondern auch das ganze spätere Europa, speziell natürlich Frankreich und Deutschland. Deshalb ist auch die Beschäftigung mit der individual und Bedeutung Karls in der Forschung sehr umfangreich, aber eben auch sehr kontrovers. Für das Schlüsselereignis, die Kaiserkrönung, lassen sich grob zwei Strömungen in der Geschichtsforschung beobachten. Zum einen diejenige, die davon ausgeht, dass Karl von der Zeremonie am Weihnachtstag in Rom durch den Papst überrascht worden sei und er nicht das Ziel gehabt habe, die Kaiserwürde anzustreben (Wilhelm Ohr). Die Historiker, die dieser Strömung zuzurechnen sind, schenken einer Stelle bei Einhard (Kap. 28) besondere Glaubwürdigkeit. Auf den Streit zwischen den Historikern um diese angebliche Unmutsäußerung Karls, werde ich im dritten Kapitel noch genauer eingehen. Dagegen gibt es eine Gruppe (Friedrich Schneider), die meint, dass Karl keineswegs von den Ereignissen überrascht worden sei und er mehr oder weniger selber auf die Erhebung zum Kaiser hingearbeitet habe.
Doch nicht nur die Historiker sind sich über Ziele, cause und genaue Hintergründe nicht einig, schon die Quellen selbst zeichnen ein diffuses Bild. Für die Ereignisse, die zur Kaiserkrönung am 25. Dezember 800 in Rom führten, gibt es drei Hauptquellen, die als einigermaßen zeitgenössisch eingestuft werden können, aber keine Tatsachenberichte darstellen: Die Vita Leonis III., additionally das offizielle Papstbuch und somit die römische Sicht der Dinge, die fränkischen Reichsannalen, sowie die Lorscher Annalen, die auch der fränkischen Seite zuzurechnen sind und wohl vom Erzbischof Richbod von Trier verfasst wurden. Die Reichsannalen sind sehr detailliert verfasst und entwerfen ein sehr positives Bild von Karl. Dagegen ist die Papstvita natürlich darauf bedacht, Leo III. in das beste Licht zu rücken. Aufschluss geben auch die Briefe Alkuins, dem Vertreter der fränkischen Hofschule und Abt von St. Martin, welche über die Geschehnisse wirklich zeitnah und eher ungeschminkt Auskunft geben, da diese nicht als historiographische Dokumente erstellt wurden. Eine weitere wichtige, jedoch nicht ganz zeitgenössische Quelle stellt die Vita Karolini von Einhard dar.

Show description

countinue reading

Download PDF by Anja Großmann: Das Constitutum Constantini als ein Paradigma

By Anja Großmann

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, word: 1,0, Technische Universität Dresden, Sprache: Deutsch, summary: Das auf den 30. März 317 aus Rom datierte Constitutum Constantini ist ein Paradigma der mittelalterlichen Urkundenfälschung aus dem Grunde, da es demonstriert, um ein wie vieles größer der historische Einfluss eines Falsifikates gegenüber einem echten Diplom sein kann. Diese Schenkung Kaiser Konstantins, der dem Christentum zu Akzeptanz und Etablierung im Römischen Reich verholfen hatte, übertrug dem Papsttum den Primat über alle Kirchen, imperialen Rechte und Besitztitel sowie die Territorialdonation, die den Kirchenstaat begründete. Aufgrund dieser weitreichenden Privilegierung wurde das Constitutum Constantini „‚Bestandteil des mittelalterlichen Weltbildes‘“.

In der vorliegenden Arbeit soll nun dieses Zeugnis der Falsifikationen des Mittelalters in Bezug auf seine Entstehung, seine inhaltliche Konzeption, die Wirkungsgeschichte und die humanistische Echtheitskritik analysiert werden.

Zunächst wird in einem propädeutischen Teil die Thematik der Urkundenfälschung aufgezeigt, wobei anfangs der Terminus an sich definiert werden soll, um danach eine knappe Typologie gefälschter Diplome zu geben. Anschließend sollen einige intent der Falsifikatoren zur Herstellung der unechten Rechtsdokumente inklusive einer Reflexion über den Wahrheitsbegriff im Mittelalter vorgestellt werden. Den letzten half der Propädeutik bildet ein Überblick über die moderne Methodik der Urkundenkritik.

Nachdem summarisch die Überlieferungstypen des Constitutum Constantini dargestellt wurden, wird den Forschungskontroversen vor allem um die Entstehungszeit breiter Raum gewidmet werden, wobei zum einen ein allgemeines Resümee über die diversen Hypothesen gegeben werden soll – mit der temporalen und kontextuellen Genese haben sich zuletzt unter anderem Fuhrmann, Gericke, Hehl, Ohnsorge beschäftigt –, und zum anderen wird die Schichtentheorie Gerickes und die anschließende Diskussion zwischen ihm und Fuhrmann aufgezeigt werden. Im Punkt fünf soll der Inhalt der Schenkungsurkunde, der sich in die Confessio und in die Donatio gliedert, thematisiert werden, um nachfolgend die Wirkungsgeschichte, die erst explizit in der zweiten Hälfte des eleven. Jahrhunderts einsetzte, analysieren zu können. Die Echtheitskritik am Constitutum Constantini wird im siebten Abschnitt Gegenstand der Untersuchung bezüglich der Ungläubigkeit an der Authentizität im Mittelalter und des formalen Nachweises der Falschheit der Urkunde durch Nikolaus von Kues und Lorenzo Valla sein.

Show description

countinue reading

Download e-book for iPad: Vor 75 Jahren starb der große Erfinder Viktor Kaplan (German by Martin Gschwandtner

By Martin Gschwandtner

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neueste Geschichte, Europäische Einigung, , Sprache: Deutsch, summary: Die Gedenkschrift schildert überblicksartig das Leben und Lebenswerk des großen Erfinders Viktor Kaplan. Er wurde 1876 in Mürzzuschlag in der Steiermark geboren und starb 1934 im adjust von nur fifty eight Jahren in Unterach am Attersee in Oberösterreich. Die Hälfte seines Lebens verbrachte er in Brünn, wo ihm an der dortigen Deutschen Technischen Hochschule die bahnbrechenden Erfindungen für die schnellste Wasserturbine, die nach ihm benannte Kaplanturbine, gelangen.

Show description

countinue reading

New PDF release: Religiöse Toleranz in Brandenburg-Preußen (German Edition)

By Andreas Stoll M. A.

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, word: 2,0, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Institut für Geschichte), Veranstaltung: Hauptseminar Konfessionalisierung und Religionsfrieden im 16./17. Jahrhundert, Sprache: Deutsch, summary: Die Arbeit behandelt das Thema "Religiöse Toleranz in Brandenburg-Preußen". Dabei geht es speziell um die Hugenotten, additionally den französischen Calvinisten. Zunächst wird beschrieben, wie diese Bevölkerungsgruppe in Frankreich ihrer Rechte verlustig ging und anschließend um ihr Leben fürchtend ihre Heimat verlassen mußten. Die weiteren Kapitel handeln von der Aufnahme der religiösen Flüchtlinge in Brandenburg-Preußen auf der Grundlage des Ediktes von Potsdam von 1685. Dabei wird anhand verschiedener zeitgenössischer Quellen aufgezeigt, welche Privilegien den Hugenotten verliehen wurden, aber auch mit welchen Problemen sie in ihrer neuen Heimat zu kämpfen hatten und welchen Beitrag sie zur preußischen/deutschen Kultur leisteten.

Show description

countinue reading

Get Der Nordirlandkonflikt: Ursachenanalyse der PDF

By Raphaela Tkotzyk

Magisterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neueste Geschichte, Europäische Einigung, Universität Siegen, Sprache: Deutsch, summary: Kaum ein Land auf der Welt kann von sich behaupten, es hätte noch nie in der Geschichte seines Bestehens unter inneren Auseinandersetzungen, seien sie ethnisch-religiöser oder politischer artwork, gelitten. Die Medien sind voll davon.
Doch es kann mit Bestimmtheit gesagt werden, dass sich in keinem Land der Welt die Konfliktursachen derart weit zurückverfolgen lassen wie in Nordirland. Seit nunmehr 840 Jahren kämpfen zwei Bevölkerungsgruppen um die Vorherrschaft auf der grünen Insel am äußersten Rand Europas, von wenigen und vor allem kurzlebigen Friedenszeiten abgesehen.
Lange Zeit hat Europa wenig Interesse an dieser Auseinandersetzung gezeigt. Dafür kommen vielerlei verschiedene Gründe in Betracht, wie eigene innere Konflikte, eigene territoriale Eroberungen, die Weltkriege, aber auch der Glauben, dies sei Sache Großbritanniens. Mitunter struggle es sicherlich auch die fehlende Möglichkeit through Medien die Menschheit außerhalb Europas auf die Geschehnisse in Irland aufmerksam zu machen, die erst ab dem 20. Jahrhundert weitläufig gegeben sind. Doch erst mit dem gewalttätigen Ausbruch des Konfliktgeschehens im Jahre 1968, der nur die Spitze einer scheinbar ewig währenden Auseinandersetzung darstellte, erreichte den Nordirlandkonflikt ein bis dato unbekanntes Interesse. Denn als friedliche Protestler im Oktober 1968 von einer rasenden Meute mit Steinen beworfen und geschlagen wurden, waren auch erstmals Kameras dabei, die die unglaublichen Bilder von Angst, Wut und in Hass umschlagende Verzweiflung um die Welt schickten. Von nun an vermehrte sich das Interesse am Phänomen des Nordirlandkonfliktes, der von den Briten verharmlosend als „Troubles“ bezeichnet wird, nicht nur von journalistischer Seite, sondern auch von wissenschaftlicher. Plötzlich warfare er nicht mehr das unliebsame challenge Großbritanniens, sondern rückte nun in den Fokus der Welt.
Im Jahre 2008, in dem diese wissenschaftliche Arbeit entstanden ist, scheint dort Frieden zu herrschen, wo vor genau forty Jahren die gewalttätigsten Auseinandersetzungen der nordirischen Geschichte ihren Lauf nahmen, die bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts 3296 Todesopfer und weitere tausende leicht- wie auch schwerverletzte Personen forderten. Die Gründe für diese Auseinandersetzung werden aber bis heute diskutiert. Diese Arbeit möchte daher einen Beitrag dazu leisten, die Genese des Konfliktes und seinen Verlauf zu verstehen.

Show description

countinue reading

Download e-book for iPad: Im Fluge durch die Welt - Ein Pracht - Album (German by John Stoddard

By John Stoddard

Im Fluge durch die Welt ist ein wundervolles Buch mit ca. three hundred Abbildungen aus Europa, Asien, Afrika, Australien sowie Nord- und Süd-Amerika. Die Fotographien wurden allesamt im 19. Jahrhundert gemacht und zeigen die Städte, Länder und Landschaften zur damaligen Zeit. Die meisten Bilder tragen eine erklärende Bildunterschrift.
Dies Buch ist ein Nachdruck des Originals aus dem Jahr 1892.

Show description

countinue reading

Read e-book online Liebe und Identität - Wehrmachtskinder in Dänemark (German PDF

By Birte Fuchs

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Zeitalter Weltkriege, be aware: 3,0, Leuphana Universität Lüneburg, Veranstaltung: Wissenschaft macht Geschichte, Sprache: Deutsch, summary: Inhaltsverzeichnis

1.Einleitung..........................................................................................................3

2.Die scenario Dänemarks vor und während der Besetzung.......................................4

3.Die Stellung der Mütter und ihrer Wehrmachtskinder während der Besatzungszeit.....5

4.Beweggründe für die späte Suche nach der eigenen Identität...................................7

5.Recherchen nach der eigenen Herkunft.................................................................8

6.Endlich am Ziel – die erste Kontaktaufnahme.......................................................11

7.Der Kampf um Anerkennung und Entschädigung.................................................12

8.Fazit.................................................................................................................12

Literaturverzeichnis................................................................................................16

1.Einleitung
Schätzungsweise 255.000 Kinder sollen während des zweiten Weltkrieges nur in den von der Wehrmacht besetzten Ländern Norwegen, Frankreich, Dänemark, Holland und Belgien von deutschen Soldaten gezeugt worden sein. Die genauen Zahlen sind nicht bekannt, guy geht von ein bis zwei Millionen Menschen in ganz Europa aus, deren Väter deutsche Soldaten waren bzw. sind. Zwischen 1939 und 1945 hatten sie als Wehrmachtssoldaten in diesen Gebieten mit einer dort beheimateten Frau ein variety gezeugt. Intime Beziehungen (in der englischen Literatur als „Intimate Fraternization“ bezeichnet) traten in allen besetzten Gebieten auf, sie äußerten sich aber in unterschiedlicher Weise, abhängig davon, wie der Krieg das tägliche Leben beeinflusste. Für Anette Warring, die sich unter anderem auch in ihrer Dissertation diesem Thema widmet, ist der weibliche Körper die Repräsentation der Kampfzone zwischen den Besatzern und den Besetzten, zwischen Kollaboration und Widerstand. Damit ist gemeint, dass die Frauen diejenigen waren, die dieses trouble mit ihrem Körper austragen mussten. Während der Schwangerschaft verriet ihr Körper die Liebe zu einem Besatzer – oder ihre körperliche Veränderung erinnerte sie selbst unübersehbar an die erlittene Verletzung durch eine Vergewaltigung.

In dieser Arbeit wird der Umgang mit den Wehrmachtskindern in Dänemark untersucht.
Es gibt bereits viele verschiedene Begriffe für die im Krieg gezeugten Kinder. „Kriegskinder“ ist ein häufig benutzter Begriff, jedoch zäh

Show description

countinue reading

Karrieren der Gewalt: Nationalsozialistische by Klaus-Michael Mallmann,Gerhard Paul,Elisabeth PDF

By Klaus-Michael Mallmann,Gerhard Paul,Elisabeth Kohlhaas,Michael Wildt,Jürgen Matthäus,Stephan Linck,Knut Stang,Andrej Angrick,Carlo Gentile,Dieter Pohl,Volker Rieß,Hannes Heer,Martin Cüppers,Jacek Mlynarczyk,Alexandra Przyrembel,Konrad Kwiet,Christl Wicker

Wer waren die Täter des nationalsozialistischen Vernichtungskrieges? Waren sie Bestien oder Befehlsempfänger, desinteressierte Bürokraten und willenlose Rädchen im Getriebe? In diesem Band stellen ausgewiesene Experten 23 Karrieren der Gewalt vor – die bisher größte Sammlung von Biographien tatnaher Befehlsgeber und Exekutoren des nationalsozialistischen Vernichtungskrieges – und fragen nach den zugrunde liegenden Mustern und Prägungen, Erfahrungen und Weichenstellungen.
Mit Beiträgen zu: Gustav Freiherr von Mauchenheim, genannt Bechtolsheim, Heinrich Bergmann, Adolf von Bomhard, Dr. Oskar Dirlewanger, Erich Ehrlinger, Hans Gaier, Curt von Gottberg, Heinrich Hamann, Georg Heuser, Ilse Koch, Hans Krüger, Gustav Lombard, Georg Michalsen, Walter Nord, Rudolf Pallmann, Walter Reder, Heinz Seetzen, Gertrud Slottke, Ernst Szymanowski alias Biberstein, Willi Tessmann, Christian Wirth, Paul Zapp und Egon Zill.

Show description

countinue reading

„Die Republik Schwarzenberg“ aus der Sicht von Zeitzeugen by Markus Winter PDF

By Markus Winter

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, observe: 2,4, Technische Universität Chemnitz (Institut für Europäische Geschichte), Veranstaltung: sächsisch - böhmische Regionalgeschichte, Sprache: Deutsch, summary: „Schwarzenberg, Hauptstadt der „Freien Republik Schwarzenberg“ feiert sein Bestehen“ könnte die Überschrift in der Presse lauten, hätte das unbesetzte Gebiet um Schwarzenberg seine Unabhängigkeit behalten. Vielleicht gäbe es heute ein Steuerparadies im Erzgebirge, doch dem ist leider nicht so. Der Bezirk wurde am eleven. Mai 1945 besatzungsfrei und blieb es bis zum 25. Juni 1945, während der relaxation von Deutschland von Truppen der Siegermächte besetzt wurde. Danach wurde er Bestandteil der sowjetischen Besatzungszone. Diese Zeit soll im Mittelpunkt der Betrachtungen stehen.
Im Folgenden wird die Untersuchung des Themas aus der Perspektive verschiedener Interessengruppen dargestellt und kritisch bewertet. Schwerpunkt der Auseinandersetzung soll der Zusammenhang des Themas mit den jeweiligen Personen oder Personengruppen sein, sowie mit welcher Motivation das Geschehen für sich in Anspruch genommen wird und warum diese Sichtweisen zustande kommen. Die Argumentation stützt sich auf die tatsächlichen Ereignisse, um so die Instrumentalisierung der geschichtlichen Ereignisse für die Interessen der einzelnen Gruppen aufzudecken. Im Weiteren kommen die Erlebnisse von Zeitzeugen zur Sprache und es soll gelingen die Ereignisse auch aus der Sicht der einfachen Bevölkerung darzustellen, um zu verdeutlichen wie hoffnungslos die scenario der eingeschlossenen Bevölkerung warfare. Auch die Aktualität und das Besondere der Geschehnisse sollen zur Sprache kommen.

Show description

countinue reading